Wandern auf Teneriffa und individuell geführte Wanderungen erleben

Hotline: 0034 - 922 376 007

Wanderbekleidung für einen Wanderurlaub auf Teneriffa im September

Wanderbekleidung für einen Wanderurlaub auf Teneriffa im September

Eine gute und funktionelle Wanderbekleidung ist für das Wandern auf Teneriffa ausgesprochen hilfreich.

 

Atmungsaktive Wanderbekleidung mit UV-Schutz

Ob Hut oder Hemd, ganz egal um welche Wanderbekleidung es sich handelt, sollten diese Textilien zum Wandern auf Teneriffa atmungsaktiv und schnell trocknend sein. Gerade in den Sommermonaten bringt dies erhebliche Vorteile für den Tragekomfort bei Wandertouren. Zusätzlich bietet ein integrierter UV-Filter in der Wanderbekleidung einen ausreichenden Schutz und damit höchste Sicherheit für die Haut gegen Sonnenbrand. Eine gute Kopfbedeckung ist auf Teneriffa zum Wandern unerlässlich, eine Schirmkappe ohne Nackenschutz dagegen unzureichend.

 

Für den Schutz der Augen vor der Hochgebirgssonne am Teide ist eine hochwertige Sonnenbrille (Kategorie 4) wichtig. Manch eine Wanderung führt nicht nur durch dunkle Lavafelder, sondern auch durch Gebiete mit hellen Bimssteinen, die bei Sonne stark reflektieren.

 

Auch wenn sich der Himmel mal bewölkt zeigt, sollten alle „frei liegenden“ Körperpartien geschützt werden. Für die Haut ist generell eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor erforderlich, besser sind noch biologische Produkte mit mineralischem Sonnenschutzfilter, die in der Regel hautverträglicher sind.

 

Wer zum Wandern nach Teneriffa kommt und dem mitteleuropäischen Wetter mit seinen Launen entflohen ist, für den gilt allerdings eines: Die Haut muss immer erst eine gewisse Sonnenschwiele aufbauen, bevor man ihr ein intensives Sonnenbad zumutet. Dies geht nur schonend und in kleinen Schritten!

 

Für das Wandern auf Teneriffa während der Sommermonate sollte man auch immer eine leichte Jacke mit „an Bord“ haben. Wenn die Passatwolken durch die Gebirgsketten der Insel ziehen, kann es selbst im Sommer auf Teneriffa empfindlich kühl und sogar feucht werden.

 

Auswahl der Wanderschuhe und Vorteil von Wanderstöcken

Aufgrund der fehlenden Niederschläge während der Sommermonate, muss es nicht zwangsläufig ein hoher Wanderschuh zum Wandern auf Teneriffa sein. Wer beispielsweise eine Wanderung durch die Masca-Schlucht plant und an einen halbhohen Wanderschuh gewöhnt ist, kann auch diesen tragen. Anders ist dies in den Wintermonaten, wenn Wasser durch die Schlucht fließt.

 

Mit einem hohen Wanderschuh ist allerdings die Verletzungsgefahr für das Wandern auf Teneriffa geringer, da die Wege zum Teil lockeres Gestein aufweisen und man bei einer Wanderung leichter umknicken kann. Ein Turnschuh eignet sich gar nicht für eine anspruchsvolle Wanderung, auch nicht durch die Masca-Schlucht, da die Sohlen kein rutschfestes Profil haben.

 

Für Wanderungen auf Teneriffa mit längeren Auf- und Abstiegen können Wanderstöcke ausgesprochen hilfreich sein. Wer jedoch keine orthopädischen Einschränkungen hat und gut trainiert ist, kann auf Wanderstöcke verzichten, denn damit trainiert man auch gleichzeitig seinen Gleichgewichtssinn.

 

Wieviel Flüssigkeit sollte man als Wanderer auf Teneriffa im Gepäck haben?

Es gibt Wanderungen auf Teneriffa, bei denen man einige Höhenmeter zurücklegt und dabei nicht unerhebliche, körperliche Arbeit verrichtet. Der hohe Flüssigkeitsverlust muss während einer Wanderung dann entsprechend gedeckt werden um nicht zu dehydrieren. 2 – 2,5 Liter Wasser sind dann das Minimum, was ein Wanderer bei einer Wandertour im Sommer auf Teneriffa dabei haben sollte.

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Der Wanderstab
×