Wandern auf Teneriffa und individuell geführte Wanderungen erleben

Hotline: 0034 - 922 376 007

Weihnachten ist Hochsaison auf Teneriffa

Hochsaison auf Teneriffa:

Wer dem alljährlichen Weihnachtsstress mit seinen Ritualen wie Christbaumschmücken und Bescherung entfliehen möchte und sich für Sonnenschein statt Regen entscheidet, sucht sich als nächst gelegenes Reiseziel die kanarischen Inseln aus. Gerade mal viereinhalb Stunden Flugzeit und der Besucher befindet sich auf der Sonneninsel des „Ewigen Frühlings“.

 
Die größte Wanderinsel der Kanaren ist und bleibt Teneriffa. Im Winter bietet Teneriffa dem Wanderer mehr als sechs Sonnenstunden pro Tag. Meist fällt das Thermometer in Küstennähe tagsüber nicht unter 20 Grad, auf der Südseite der Insel meist nicht unter 24 Grad. Kaum eine andere Gegend in Südeuropa kann in dieser Jahreszeit mit derartigen Temperaturen mithalten. Daher hat das Wandern auf Teneriffa zum Jahreswechsel absolute Hochsaison. Die milden Temperaturen sind ideale Voraussetzungen für einen aktiven Urlaub mit Wanderungen in freier Natur.

 
Teneriffa hat verschiedene Höhenlagen (0 – 3.718 Meter) und dementsprechende Klimazonen. Wo sonst, wenn nicht auf Teneriffa, ist es möglich, die Hochgebirgssonne zu genießen, im Schnee zu wandern und im Atlantik baden zu gehen und das an nur einem Urlaubstag. Kaum zu glauben, dass so etwas überhaupt möglich ist, doch Teneriffa zählt zu den besten Klimazonen der Welt.

 
In den Wintermonaten kann die Hochgebirgsregion einige Monate schneebedeckt sein. Das hängt von den jeweiligen Wintereinbrüchen ab, die nicht jedes Jahr gleich ausfallen, wie auch das weltweite Klima in den letzten Jahren stetigen Schwankungen unterworfen ist. Die winterlichen Sonnenstrahlen auf dem Hochplateau sorgen meist für ausreichende Wärme während einer Wanderung in den Las Canadas. Einzig und allein kann der Wind die gefühlte Temperatur empfindlich drosseln. Von mehr als 2.000 Höhenmetern geht es dann hinab zur Südküste, wo der Besucher auch im Winter ein erfrischendes Bad im Atlantik genießen kann.

 
Weihnachten einmal ohne Tannenbaum und Gänsebraten, dafür ein Platz an der Sonne mit Blick auf den Atlantik, für viele undenkbar, für andere die wohlverdiente Pause vom schmuddeligen Winterwetter.

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Der Wanderstab
×